Programm / Events

Regelmäßige Programmpunkte

Machst du mit?

Machst du mit?

Gesprächsgruppe mit Benjamin

“Machst du mit?” ist ein Raum zur Begegnung und zum Austausch für alle Schwarzen und afrodiasporischen Menschen. Ein Raum, in dem all das, was woanders keinen Platz findet, zum Ausdruck gebracht und geteilt werden darf.

Wir legen großen Wert darauf, vorherrschende gesellschaftliche Machtstrukturen zu reflektieren und kritisch zu hinterfragen. Aufgrund der Verflechtung vieler Machtverhältnisse in unserer Gesellschaft sind intersektionale Perspektiven von essenzieller Bedeutung, denn Schwarze und afrodiasporische Menschen sind in den meisten Fällen gleichzeitig mehreren Diskriminierungsarten und Unterdrückungsverhältnissen ausgesetzt (z.B. Rassismus, Ableismus, (Hetero- & Cis-)Sexismus, Klassismus, Homo-, Bi- und Trans*feindlichkeit sowie weitere).

Unser Ziel ist es, Impulse zu geben, Akzente zu setzen, Austausch zu fördern. Wir möchten eine Basis schaffen, auf derer es leichter gelingt, einander und sich selbst mehr zu vertrauen und auch zuzutrauen. Die Erfahrungen und die damit einhergehende Expertise der gesamten Gruppe bietet die Möglichkeit, die eigene Identität zu stärken und eigene Ressourcen zu aktivieren.

Die Gesprächsgruppenleitung übernimmt Benjamin (er/ihm). Er lebt seit 2012 in Berlin, ist Psychologe und arbeitet psychotherapeutisch mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Die Gesprächsgruppe findet in deutscher Lautsprache statt und richtet sich an Angehörige der Schwarzen Community und findet statt in Präsenz im Forum Brasil (Berlin-Kreuzberg).

 

Topical Talk

Self Lab

Conversation Group with Nicole

Topical Talk is a meet-up for Black and Afrodiasporan people to come together, talk, exchange and connect over current topics. The aim is to facilitate a space in which Members of the Black Community can explore and experience political, cultural and social debates within an entirely Black and Afrodiasporan context. It is set to be a space that allows development of Community exchange, safety and belonging, whilst enabling critical engagement with difference of individual thoughts and experiences.

The Topical Talk will be facilitated by Nicole (she/her), Journalism M.A., Founder of aloti-farm and wannabe organic vegetable farmer. Please note the facilitator’s role is to enable the conversation and hold the space, but the facilitator is no authority on the topics at hand and it remains in everyone’s possibility and responsibility to create and shape this conversation group together.

The conversation group is held in spoken English, is aimed at Members of the Black Community and takes place in presence at Forum Brasil (Berlin-Kreuzberg).

 

Self-Lab

Self Lab

Selbsterforschungs-Labor

Das Self-Lab bietet Schwarzen Menschen Freiräume auf vielfältigen Ebenen (Körperarbeit, Selbstausdruck, Selbstliebe, Kreatives Denken, Meditation u.w.) in einem Format sich selbst zu erkunden und zu stärken.

Wer bin ich, wenn ich selbst sein darf?

Befreit von den Zuschreibungen und Diskriminierungen der Dominanzgesellschaft begleitet das Self-Lab bei Erkundung, Entdeckung und Wertschätzung ganz persönlicher Wege, Potenziale, Werte, Gedanken und Fähigkeiten.

In drei jährlichen Etappen begleitet das Self-Lab dich auf deiner Reise. Bisherige Self-Labs waren:

  • The Story of Me – eigene Geschichte(n) / Biografie erkunden & wertschätzen mit Lena Whooo
  • Singen zur Befreiung mit Melli Erzuah & Radical Rest im Hier & Jetzt mit Daddypuss Rex
  • Imaginieren, Visualieren & Afro-Futurismieren mit Adyam Tesfamariam
  • Mutations – Centered around Collage mit Isaiah Lopaz

Das Self-Lab richtet sich an Angehörige der Schwarzen Community und findet in der Regel bilingual in deutscher und englischer Lautsprache statt, in Präsenz im Forum Brasil (Berlin-Kreuzberg). Ausgestaltet werden die Inhalte von AfroPolitan Berlin gemeinsam mit wechselnden Black Experts je Etappe.

 

Black Spectrum

Black Spectrum

Gesprächskreis für Schwarze neurodivergente Personen

Schwarze neurodivergente Personen sind nicht nur oft unter- oder spät-diagnostiziert, sondern stehen auch alltäglich vor zusätzlichen Hürden, Stereotypen und Zuschreibungen in einer weißen neuronormativen Mehrheitsgesellschaft. Selbst in Schwarzen oder neurodiversen Safer Spaces und Communitys ist es schwer eine volle Zugehörigkeit zu empfinden, anzukommen oder teils auch Gemeinschaft und Verständnis zu finden.

Wir möchten einen Safer Space bieten zum freien, relaxten Austausch, zum Kennenlernen von anderen Schwarzen neurodivergenten Personen und zum Reflektieren über Erfahrungen, Erkunden unserer Geschichte(n) und Erdenken von Hoffnungen, Wünschen und Perspektiven.

Dies ist eine wachsende Initiative von AfroPolitan Berlin, gestartet im September 2021 und ist die erste ihrer Art in Deutschland. Der Sharing Circle wurde gegründet von AfroPolitan Berlins Leitung Tessa (alle Pronomen), Hosts sind aktuell Linda, Nicole oder Tessa.

In Deutscher und/oder Englischer Lautsprache; je nach Präferenz der Teilnehmenden, können wir flexibel und mehrsprachig sein. Das Angebot richtet sich an neurodivergente* Angehörige der Schwarzen Community und findet hybrid statt, in Präsenz im Forum Brasil (Berlin-Kreuzberg) und parallel ist Online-Teilnahme möglich.

*Neurodiversität ist das Spektrum der Variationen individueller Gehirnfunktionen und Verhaltensmerkmale. Neurodivergent  beschreibt Personen, deren neurokognitiven Gehirnfunktionen von jenen abweichen, welche die Gesellschaft als innerhalb der Norm liegend (also als “neurotypisch”) definiert (beispielsweise Autismus, ADHS, Dyspraxie, OCD, Tourette-Syndrom (TS), Bipolar und weitere.). Das Treffen bietet keine Therapie- oder Diagnostikmöglichkeiten, sondern ist ein Ort des Austausches.

Wie geht es noch weiter mit Black Spectrum? Im Moment ist Black Spectrum eine Initiative ohne eigene Finanzierung, von Schwarzen neurodivergenten Personen für Schwarze neurodivergente Personen, die aus dem Bedürfnis nach solchen Räumen entstanden ist, getragen von ehrenamtlicher und zusätzlicher Arbeit sowie durch die Ankopplung an bestehende Ressourcen bei AfroPolitan Berlin​. Was wir tun und anbieten, ist das, was im Moment mit den begrenzten Ressourcen möglich ist. Wir bemühen uns sehr aktiv um weitere Finanzierung und Unterstützung. Vielen Dank an alle, die sich uns angeschlossen haben, die unsere Reise geteilt und/oder unterstützt haben!

 

Nächste Events

Zur Ansicht unten “Inhalt laden” oder hier klicken.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von events.guestoo.de zu laden.

Inhalt laden

Hinweise

*Mit der Bezeichnung „Für Angehörige der Schwarzen Community“, möchten wir darauf hinweisen, dass diese Workshops und Veranstaltungen ausschließlich an Menschen gerichtet sind, die sich als Schwarz (Black), positionieren (das inkludiert auch afrikanisch, afrodiasporisch, afrodeutsch, afropäisch und weitere Selbstbezeichnungen). Das heißt Menschen, die der afrikanischen Diaspora angehören, jene die Anti-Schwarze Rassismuserfahrungen machen . Um Betroffenen von rassistischer Diskriminierung die Möglichkeit zu geben, ihre Gedanken innerhalb eines sog. „Safer Space“ zu artikulieren, ohne Ausgrenzungen zu erfahren und Bevormundung einer mehrheitlich nicht-Schwarzen Teilnehmer:innenschaft zu vermeiden, gestalten wir gewisse Räume exklusiv.

With the term „For Members of the Black Community” we would like to point out that these workshops and events are aimed exclusively at people who position themselves as Black (this also includes African, Afrodiasporic, Afro-German, Afropean and further self-designations). That means people who are part of the African diaspora, those who experience anti-Black-racism. In order to give racially discriminated Black people an opportunity to articulate their thoughts within a „safer space“, without experiencing exclusion and avoiding the paternalism of a majority of non-Black participants, we create certain spaces exclusively.

———–

Haus-Hinweise

Für ein gemeinschaftliche miteinander mit unserer direkten Nachbarschaft bitten wir zudem auch folgende Hinweise zu beachten:

  • Fahrräder bitte nur am Forum Brasil Fahrradständer vor dem Haus anschließen und nicht im Innenhof (diese Fahrradständer sind nur für Anwohnende).
  • Ebenso ist die Sitzecke im Innenhof für Anwohnende und wir müssen darum bitten, sich hier nicht aufzuhalten (auch nicht zum Warten oder in Pausen etc.).
  • Insgesamt bitten wir darum, sich im Innenhof nicht allzu lange aufzuhalten und möglichst keinen Lärm zu machen. (Unsere Räumlichkeiten sind schallisoliert, da dürft ihr dann so laut oder leise sein, wie ihr wollt.)

House Notices

For a communal atmosphere with our immediate neighbourhood, we also ask you to take note of the following information:

  • Bicycles should only be parked at the Forum Brasil bicycle racks in front of the house and not in the inner courtyard (these racks are for residents only).
  • Likewise, the seating area in the inner courtyard is for residents only and we must ask that you do not stay here (not even to wait or during breaks, etc.).
  • Overall, we ask that you do not stay in the courtyard for too long and that you do not make any noise there, if possible. (Our rooms are soundproofed, so you can be as loud or as quiet as you like once inside).

AfroPolitan Berlin c/o Forum Brasil e.V, Möckernstraße 72, 10965 Berlin

Die Karte wurde von Google Maps eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Google Karte laden

AfroPolitan Berlin - Identity ⋆ Creating ⋆ Community ist gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung im Rahmen des Partizipations- und Integrationsprogramms.

Mitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung im Rahmen des Partizipations- und Integrationsprogramms.

AfroPolitan Berlin - Performance Panorama ist gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
Forum Brasil

You Got This! Starter Kits zusätzlich gefördert durch Erasmus+ Programm der Europäischen Union.

Finanziert Von Der Europäischen Union

Zudem wird unsere Arbeit unterstützt durch unabdingbare Spenden unserer Community, Accomplices & Allies!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.