Aktuelle Veranstaltungen

Sommerpause 2017

Liebe Freundinnen und Freunde des AfroPolitan Berlin,

unsere diesjährige Sommerpause beginnt am
Dienstag, den 1. August und endet am Donnerstag, den 31. August 2017!
Die Kurse beginnen dementsprechend am 04. September 2017 wieder!
Wir wünschen Euch einen wunderschönen und erholsamen Sommer und freuen uns auf unser Wiedersehen!

 

 

Workshop-Reihe

Design Thinking – Einführung in die Innovationsmethode

Kreativ-Workshop – Fast Forward!
speziell für Schwarze Menschen und PoCs
Samstag, 09. September 2017
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Workshop Beitrage: 10 – €, inkl. Getränke und Snacks

Mit Design Thinking entsteht bei AfroPolitan Berlin ab September 2017 eine regelmäßig stattfindende neue innovative Workshop-Reihe – speziell für Schwarze und andere Menschen of Color, die diese kreative und überaus erfolgreiche Methode zur Entwicklung neuer Ansätze, Vorhaben und Produkte nutzt. Design Thinking wird bereits von Agenturen, Universitäten und Unternehmen weltweit angewandt. Für AfroPolitan Berlin werden zwei diplomierten Absolvent*innen des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam diese Methode mit den Workshopteilnehmenden anwenden, um so die Weiterentwicklung von ihren Projekt- und/oder Geschäftsideen voran zu treiben. Willkommen sind dabei alle – mit oder ohne eigene Projektideen – die Lust auf diese kreative Auseinandersetzung haben.

Am 9. September findet ein Fast Forward statt, dabei wird ein Projekt bzw. eine Idee anhand des Design Thinking Prozesses an einem Tag im Schnelldurchlauf bearbeitet.
Dabei werden vor allem zwei Ziele verfolgt: einerseits neue Perspektiven einzunehmen, und andererseits erstes Feedback in die Weiterentwicklung der Ideen und Projekte einzubeziehen. Fragestellungen aus neuen Blickwinkeln zu betrachten eröffnet oft ganz neue und innovative Lösungswege.

Der erste Termin der Reihe findet am 9. September statt. An weiteren Terminen in den darauffolgenden Monaten, wird es um die Intensivierung und den Ausbau von Projekten gehen. Dabei wird es für alle, die sich in der Methodenkompetenz des Design Thinking fortbilden möchten, die Möglichkeit geben, sich praktisch und theoretisch mit der Methode Design Thinking auseinanderzusetzen und bei regelmäßiger Teilnahme an der Workshop-Reihe ein Abschlusszertifikat von AfroPolitan Berlin darüber zu erhalten.

Anmeldung ab sofort unter: info@afropolitan.berlin

Mosambikanischer Marrabenta-Workshop

Tanz und Perkussion

Mit Mitó aus Maputo
Samstag, 16. September 2017
13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Im Fokus des Workshops steht eine Kombination aus Tanz, Rhythmus und Perkussion, der durch die Marrabenta, eine Musikart und Tanz aus Mosambik, begleitet wird. Der Name Marrabenta kommt vom portugiesischen Wort „rebentar“ (deutsch: platzen, sprengen). Es wurde in Maputo, der Hauptstadt von Mosambik entwickelt und umfasst verschiedene traditionelle Rhythmen wie Xigubo, Xingombela e Zukuta, die auch andere ostafrikanische Rhythmen beeinflusst haben. Die Teilnehmer haben neben dem Erlernen von Tänzen auch die Möglichkeit, Perkussion-Skills durch aktive Beteiligung zu erlernen.

Mitó besitzt als Mitglied der mosambikanischen Nationalcompanie (Companhia Nacional de Canto e Dança) und weiteren professionellen Tanzgruppen eine langjährige Erfahrung in traditionellem mosambikanischen sowie auch zeitgenössischem Tanz. Zudem befasst er sich mit der rhythmischen Kultur Mosambiks, wie Xigubo, Xingombela, Zukuta und afro beat.

 

Anmeldung ab sofort unter info@afropolitan.berlin


Cosme e Damião

Brasilianisches Kinderfest

Sonntag, 24. September 2017
ab 15:00 Uhr
Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

Nach christlichem Glauben waren die Heiligen Zwillingsbrüder Cosme und Damião Ärzte und Beschützer der armen Kinder.

Im Candomblé werden sie mit den Ibejis assoziiert, Orixás der Kinder, und insbesondere in Salvador da Bahia im Monat September geehrt und gefeiert. Die Gläubigen kochen und laden Kinder zu sich ein oder verteilen Essen und Leckereien an sie auf den Straßen.

 

 

Kurs

Black and Brown Bodies in Motion

Lehrerin: Nasheeka Nedsreal

immer donnerstags
19:00- 20:30 Uhr
Kursbeitrag: 15 €/Monat

Kursbeschreibung: „Black and Brown Bodies in Motion“ ist ein sicherer Ort für Menschen, die sich als Schwarze Frauen und Frauen of Color definieren und die gemeinsam den eigenen Bewegungsspektrum ausprobieren und weiterentwickeln möchten. Das Ziel dieses Kurses ist Tanzgemeinschaft der Frauen* of Color zu empowern und zu stärken. Alle Niveaus von der Anfängerin bis zum Profi sind willkommen. Der Kurs beginnt mit einem Warm-up um den Körper mithilfe angeleiteter Übungen und Improvisation aufzuwärmen. Die Bewegungen sind aus dem Zeitgenössischen Tanz, der Kontakt- Improvisation, dem Floor-Work, Hip Hop und aus den afrikanischen Tänzen inspiriert. Die Übungen werden in übersichtlichen Schritten gezeigt und fokussieren sich vor allem auf die Dehnung, Koordination und die Kontrolle über den Körper. Am Ende der Stunde werden die einzelnen Bewegungssequenzen zusammengetragen und zu einer kurzen Choreografie zusammengestellt. Wir bitten um Verständnis dass der Tanzkurs ausschließlich für Frauen of Color bestimmt ist.

 

Biografie: Nasheeka Nedsreal ist Perfomance-Künstlerin aus Louisiana, die sich thematisch mit Bewegung, Musik und Spoken Word beschäftigt. Nach ihrem Tanz- und Kunststudium zog sie nach Berlin, wo sie nun seit drei Jahren arbeitet. In den letzten Jahren widmete sie sich künstlerisch vor allem den Konzepten der Identität, der weiblichen und afro-diasporischen Narrative(n), der Intimität und der Improvisation. Nasheeka arbeitete bereits mit folgenden Institutionen und Personen in ganz Europa, USA und Indien zusammen : Ballhaus Naunynstraße, Promethean Theater, KW Institute for Contemporary Art, Spektrum Berlin, Circus Charivari und mehr. 2014 gründete Naheeka die Gruppe Soul Sisters Berlin, eine Initiative, die sich der Vernetzung von Schwarzen Frauen in Deutschland widmet. Des Weiteren arbeitet sie in der Mode- und Fernsehbranche und unterrichtet Kindern in ganz Deutschland in Englisch, Tanz und Theater.

 

Kurs

Capoeira für Jugendliche und Erwachsene

Lehrer: Thiago Padovani

immer dienstags
19:00- 20:30 Uhr
Kursbeitrag: 15 €/Monat


Kursbeschreibung
: Capoeira vereint Kunst, Körper und Geist. In einer Capoeira Angola Runde („ronda“) finden Kampf, Tanz, Herkunft, Musik, Theater, Philosophie, Spiritualität und Freude ihren Ausdruck. Capoeira schult die Kunstfertigkeit im Umgang mit den eigenen Körperbewegungen. Körperkontrolle und Improvisation, Spontaneität und gegenseitiger Respekt gehen dabei Hand in Hand.

Biografie: Im Alter von 6 Jahren begleitete Thiago Padovani seinen Vater auf Reisen in den Recôncavo Baiano und begann Capoeira zu trainieren. In den Straßen der Stadt Santo Amaro spielte er mit anderen Kindern bis tief in die Nacht Capoeira, in ihrer reinsten Form, ohne Gruppe, ohne Flagge, weder Angola noch Regional – einfach Capoeira. So wurde sein Leben von Anfang an von dieser afrobrasilianischenKampfkunst geprägt geprägt. Als Jugendlicher, kehrte Thiago in seine Heimatstadt Belo Horizonte zurück und trat der Capoeira Gruppe Cordão de Ouro bei. Dort sammelte er auch seine ersten Erfahrungen als Capoeira Lehrer und gründete schließlich seine eigene Gruppe: Um seine Unterrichtsmethoden zu verbessern, absolvierte Thiago schließlich ein Studium der Sportpädagogik mit Schwerpunkt Sportphysiologie. Dies ermöglichte ihm sein Wissen über Körper und Geist, besonders beim Capoeira passiert, weiter zu schulen und in seinen Unterricht einfließen zu lassen.

2014 zog Thiago schließlich nach Hamburg, wo er eine neue Cordão de Ouro Gruppe gründete. Dort lehrt er Capoeira nach der Philosophie von Mestre Suassuna, dem Begründer von Cordão de Ouro. Die Trainings sind bestimmt von körperlicher Praxis, Musikalität (Instrumente spielen, Gesänge und besonders Rhythmus) sowie Geschichte und Fundament der Capoeira.

Thiago versteht Capoeira als eine freie Kultur, als ein Instrument der Zusammenführung, dass jede Ungleichheit überwinden kann. Capoeira versteht reine körperliche Kraft nicht als entscheidend, sondern das Gleichgewicht aus Kraft und Intelligenz, wobei es nicht auf Konkurrenz basiert, sondern dem Wunsch zusammen zu führen. Es trennt nicht, sondern nimmt auf. Thiago ist der Ansicht, dass keine Schwäche größer ist als die Fähigkeit diese zu überwinden, sei sie physisch oder emotional, ideologisch oder spirituell. So ist Capoeira für Thiago ein Instrument der Bewältigung und des Wachstums, lehrend und lernend.

 

Pin It on Pinterest

Share This