Laufende Kurse

Kurs

Black and Brown Bodies in Motion

Lehrerin: Nasheeka Nedsreal

immer donnerstags
19:00 – 20:30 Uhr
Kursbeitrag: 15 €/Monat

Kursbeschreibung: Black and Brown Bodies in Motion ist ein sicherer Ort für Menschen, die sich als Schwarz oder of Color definieren und die gemeinsam das eigene Bewegungsspektrum ausprobieren und weiterentwickeln möchten. Ziel dieses Kurses ist es, die Gemeinschaft unter Schwarzen Menschen und People of Color durch Tanz zu empowern und zu stärken. Alle Niveaus von Anfänger*innen bis zum Profi sind willkommen. Der Kurs beginnt mit einem Warm-up um den Körper mithilfe angeleiteter Übungen und Improvisation aufzuwärmen. Die Bewegungen sind aus dem zeitgenössischen Tanz, der Kontakt- Improvisation, dem Floor-Work, Hip Hop und aus den afrikanischen Tänzen inspiriert. Die Übungen werden in übersichtlichen Schritten gezeigt und fokussieren sich vor allem auf die Dehnung, Koordination und die Kontrolle über den Körper. Am Ende der Stunde werden die einzelnen Bewegungssequenzen zusammengetragen und zu einer kurzen Choreografie zusammengestellt. Wir bitten um Verständnis dass der Tanzkurs ausschließlich für BPoC‘s bestimmt ist.

 

Biografie: Nasheeka Nedsreal ist Perfomance-Künstlerin aus Louisiana, die sich thematisch mit Bewegung, Musik und Spoken Word beschäftigt. Nach ihrem Tanz- und Kunststudium zog sie nach Berlin, wo sie nun seit drei Jahren arbeitet. In den letzten Jahren widmete sie sich künstlerisch vor allem den Konzepten der Identität, der weiblichen und afro-diasporischen Narrative(n), der Intimität und der Improvisation. Nasheeka arbeitete bereits mit folgenden Institutionen und Personen in ganz Europa, USA und Indien zusammen: Ballhaus Naunynstraße, Promethean Theater, KW Institute for Contemporary Art, Spektrum Berlin, Circus Charivari und mehr. 2014 gründete Naheeka die Gruppe Soul Sisters Berlin, eine Initiative, die sich der Vernetzung von Schwarzen Frauen in Deutschland widmet. Des Weiteren arbeitet sie in der Mode- und Fernsehbranche und unterrichtet Kindern in ganz Deutschland in Englisch, Tanz und Theater.

 +++ FOR BPOC ONLY +++
Mit der Bezeichnung „BPOC only!“, möchten wir darauf hinweisen, dass diese Workshops und Veranstaltungen ausschließlich an Menschen gerichtet sind, die sich als Schwarz (B = Black), oder als People of Color (PoC) positionieren. Das heißt Menschen, die der afrikanischen Diaspora angehören und/oder jene, die Rassismuserfahrungen machen. Der Begriff „People Of Color“, wendet sich gegen kolonial-rassistische Bezeichnungen und Fremdzuschreibungen und symbolisiert eine Emanzipierung durch selbstgewählte Bezeichnungen. Um rassistisch Diskriminierten die Möglichkeit zu geben, ihre Gedanken innerhalb eines sog. „Safer Space“ zu artikulieren, ohne Ausgrenzungen zu erfahren und Bevormundung einer mehrheitlich weißen Teilnehmer*innenschaft zu vermeiden, gestalten wir gewisse Kurse exklusiv.

 

 

Kurs

Capoeira für Jugendliche und Erwachsene

Lehrer: Thiago Padovani

immer dienstags
19:00- 20:30 Uhr
Kursbeitrag: 15 €/Monat


Kursbeschreibung
: Capoeira vereint Kunst, Körper und Geist. In einer Capoeira Angola Runde („ronda“) finden Kampf, Tanz, Herkunft, Musik, Theater, Philosophie, Spiritualität und Freude ihren Ausdruck. Capoeira schult die Kunstfertigkeit im Umgang mit den eigenen Körperbewegungen. Körperkontrolle und Improvisation, Spontaneität und gegenseitiger Respekt gehen dabei Hand in Hand.

Biografie: Im Alter von 6 Jahren begleitete Thiago Padovani seinen Vater auf Reisen in den Recôncavo Baiano und begann Capoeira zu trainieren. In den Straßen der Stadt Santo Amaro spielte er mit anderen Kindern bis tief in die Nacht Capoeira, in ihrer reinsten Form, ohne Gruppe, ohne Flagge, weder Angola noch Regional – einfach Capoeira. So wurde sein Leben von Anfang an von dieser afrobrasilianischenKampfkunst geprägt. Als Jugendlicher, kehrte Thiago in seine Heimatstadt Belo Horizonte zurück und trat der Capoeira Gruppe Cordão de Ouro bei. Dort sammelte er auch seine ersten Erfahrungen als Capoeira Lehrer und gründete schließlich seine eigene Gruppe: Um seine Unterrichtsmethoden zu verbessern, absolvierte Thiago schließlich ein Studium der Sportpädagogik mit Schwerpunkt Sportphysiologie. Dies ermöglichte ihm sein Wissen über Körper und Geist, besonders für das Capoeira, weiter zu schulen und in seinen Unterricht einfließen zu lassen.

2014 zog Thiago schließlich nach Hamburg, wo er eine neue Cordão de Ouro Gruppe gründete. Dort lehrt er Capoeira nach der Philosophie von Mestre Suassuna, dem Begründer von Cordão de Ouro. Die Trainings sind bestimmt von körperlicher Praxis, Musikalität (Instrumente spielen, Gesänge und besonders Rhythmus) sowie Geschichte und Fundament der Capoeira.

Thiago versteht Capoeira als eine freie Kultur, als ein Instrument der Zusammenführung, dass jede Ungleichheit überwinden kann. Capoeira versteht reine körperliche Kraft nicht als entscheidend, sondern das Gleichgewicht aus Kraft und Intelligenz, wobei es nicht auf Konkurrenz basiert, sondern dem Wunsch zusammen zu führen. Es trennt nicht, sondern nimmt auf. Thiago ist der Ansicht, dass keine Schwäche größer ist als die Fähigkeit diese zu überwinden, sei sie physisch oder emotional, ideologisch oder spirituell. So ist Capoeira für Thiago ein Instrument der Bewältigung und des Wachstums, lehrend und lernend.

 

Pin It on Pinterest

Share This